Hydrographie – Wasserschallsonde

Hydrographie - Wasserschallsonde

Allen Verfahren gemeinsam ist, dass den Messungen eine exakte Ermittlung der Wasserschall-
geschwindigkeit vorangehen muss. Diese kann abhängig von Temperatur, Salzgehalt und Druck
zwischen 1400m/s und 1600m/s schwanken und stellt somit eine wichtige Korrekturgröße für die
Tiefenermittlung dar.
Für die Erfassung der Wasserschallgeschwindigkeit wird mit Hilfe einer Sonde ein senkrechtes Profil
bis zum Gewässerboden gemessen. Das Ergebnis wird in das Gesamtsystem eingelesen und bei allen Messungen berücksichtigt.