Die Firmengeschichte

ein Streifzug durch die wichtigsten Stationen

1991

Start am 01.01.1991, mit Firmensitz im Kleinrössener Weg, in O-7930 Herzberg (Elster), durch die 3 Gründer Herr Ulrich Münster, Herr Dietmar Erler und Herr Jürgen Graf

Unser erster großer Auftrag „Golfplatz Ahlsdorf“ wird ein 1,20m * 1,80m großer Plan! … und nie gebaut!

1992

die Firma beschäftigt erstmals 10 Mitarbeiter, unsere 1. Auszubildende, Frau Doreen Drasdo, beginnt im Juli 1992 ihre Berufsausbildung

1993

Neubau unseres Bürogebäudes in der Osterodaer Straße 7 in 04916 Herzberg (Elster)

1994

Entwicklung des ersten hydroakustischen Tiefenmess-Systems, umfangreiche Querprofilmessungen an der  Elbe für das WSA Dresden „die surfenden Vermesser auf der Elbe“

1995

Start der Erstellung unseres 1. Geographisch Informationssystems (GIS)
(in Zusammenarbeit mit dem WAZV Elbe-Elster Jessen)

1996

5 Jahre m-e-g

Anschaffung eines Großformat-Kopiergerätes und Ausgründung der Kopier- und Scan-Service Münster-Erler-Graf GbR für Kopier- und Vervielfältigungsdienstleistungen

1997

Umfangreiche Deichmessungen an der Oder nach dem großen Hochwasser (ca. 90km zwischen Küstrin-Kietz und Garz)
(im Auftrag des damaligen Landesumweltamtes Brandenburg)

1998

Weiterentwicklung eines Mehrfrequenz-Meßsystems für Echolotungen zur hydroakustischen Erfassung von Schlammstärken,

ferngesteuerte Lotung und Messung von 28 Seen im Land Berlin,

baubegleitende Vermessung an der größten freitragenden Halle der Welt (CARGO-Lifter-Werft in Brand, heute Tropical Island)

1999

Einführung eines Qualitäts-Management-Systems und Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:1994 (TÜV Cert)

Vermessung der Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße, Gewässervermessung Zeuthener See, Großer Zug und Krossinsee

2000

Gründung der m-e-g GIS Datenverarbeitungsgesellschaft mbH inklusive Übernahme der Kopier- und Scan-Service Münster-Erler-Graf GbR

2001

10 Jahre m-e-g

Neubau des Bürogebäudes in der Osterodaer Straße 5a in 04916 Herzberg (Elster) und Einzug am 01.05.2001

2002

Beginn der Erstellung von Straßenverzeichnissen und kommunalen Informationssystemen in den Städten Herzberg, Falkenberg, Mühlberg  und Uebigau – Wahrenbrück

2003

umfangreiche Deichaufnahmen, Bauwerks- und Profilmessungen nach dem großen Hochwasser an der Freiberger Mulde

2004

unser erstes bemanntes Sonarsystem kommt im Auftrag der LMBV Senftenberg am Gräbendorfer See zum Einsatz

2005

Gewässerpeilungen in den Kraftwerksstauräumen an Donau und Lech

Ausrüstung des Kajütbootes „Magda“ für hydroakustische Messungen,

Beginn der Vertriebspartnerschaft mit der Kirchner EDV-Service GmbH

2006

15 Jahre m-e-g

unsere bisher größte Lotungsmessung, 1185 ha Gewässervermessung  am Bärwalder See,

Mitarbeit und Beteiligung an der Messung eines 700km langen Querprofils über das grönländische Inlandeis

2007

Deichscreening an der Ruppiner-Fehrbelliner Wasserstraße, am Bützrhin, am Kremmener See, an der Spree und der Dahme (ca. 160km) im Auftrag des Landesumweltamtes Brandenburg

2008

Inbetriebnahme unserer neuen Scan- und Kopierstrecke, (farbig, bis DIN A0),

Einbindung von Seitensichtsonaren in die hydroakustischen Mess-Systeme, erster Einsatz bei der Totholzsuche am Bernsteinsee

2009

Ausscheiden von Herrn Dietmar Erler aus dem Firmenverbund,
Herr Jan Grüssner übernimmt und wird Assistent der Geschäftsleitung,

Deichscreening an den Oderdeichen (ca. 50km)

2010

Entwicklung eines Mehrstellen-Meß-Systems für flächenhafte Gewässerbodenaufnahmen,

Zertifizierung als Dienstleistungspartner der Archikart Software AG

2011

20 Jahre m-e-g

Umfirmierung der m-e-g GIS Datenverarbeitungsgesellschaft mbH zur m-e-g GIS GmbH, Vermessung und Datenverarbeitung,

Aufbau einer Außenstelle in 10245 Berlin, Markgrafendamm 16

Herr Jan Grüssner (Büroleiter in Herzberg) und Herr Lars Senftleben (Büroleiter in Berlin) werden Prokuristen der m-e-g GIS GmbH

2012

unsere ersten „Großprojekte“ in Berlin, baubegleitende Vermessung an der Mercedes-Benz Vertriebszentrale und am Alexanderplatz (ALEA 101)

umfangreiche Messungen zum Qualmwasserregime in der Lenzer Wische in Zusammenarbeit mit der PÖYRY Deutschland GmbH

2013

erste Aufträge zur Leitungsortung mit „Radardetection“ für die Stadtwerke der Lutherstadt Wittenberg und im Verbandsgebiet des WAZ Jüterbog,

Forschungsprojekt zur Entwicklung eines eigenen Fächerecholotsystems (in Zusammenarbeit mit der EURO-Norm GmbH und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie)

2014

Beginn der Vermessungsarbeiten für die BLG Railtec GmbH am Bahnhof Falkenberg – Uebigau

2015

Vermessung der B102 (Rhinow-Hohennauen) inkl. OKSTRA-Aufbereitung

Vermessung für das Gewässerentwicklungskonzept am Samgasefließ

2016

25 Jahre m-e-g

komplette baubegleitende Vermessung am höchsten Gebäude in Berlin, nach zweijähriger Bauzeit ist die 34. Etage in 118m Höhe am „Upper-West“ erreicht

Vermessung und Laserscanning am Havelwehr in Gnevsdorf

Großprojekt mit den Stadtwerken Wittenberg (Erschließung Zahna – Wüstemark – Kropstädt)